Technologie zur Bekämpfung der Pandemie – COVID-19 im Hotel

Covid -19 im Hotel - iBeeq.com

Technologie zur Bekämpfung der Pandemie – COVID-19 im Hotel

COVID-19 im Hotel

Mit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie waren Hotels gezwungen, neue zu gründen Verfahren und Arbeitsweisen. Die bestehenden Regeln des Zusammenlebens wurden eingeschränkt und der Bekämpfung der Epidemie untergeordnet. Dabei wurde viel Wert auf eine „kontaktlose“ Gästebetreuung gelegt. Berührungslose Punkte für Händedesinfektion, Zahlungen, automatischer Check-in, Badezimmerarmaturen … Dank moderner Technologie können viele wichtige Vorgänge in Bezug auf Virenschutz und Sicherheit von Hotelgästen automatisiert werden.

Eine der wichtigsten Lösungen, die heute in einem Hotel eingeführt werden können und müssen, ist ein berührungsloses Temperaturmesssystem. Die Lösung wird sowohl während einer Epidemie als auch in „sicheren“ Zeiten nützlich sein. Solche Systeme sind von Flughäfen bekannt, wo sie zur Thermovisions-Temperaturmessung von Passagieren und zur Isolierung potenzieller Virusträger aus der Menge verwendet werden. Die dort eingesetzten Systeme müssen eine Reihe von Normen erfüllen und Sicherheitsstandards erfüllen.

In Hotels gibt es solche Anforderungen jedoch nicht und bei einer solchen Aufgabe sind moderne Videoüberwachungssysteme perfekt dafür geeignet. Durch den Einsatz von Wärmebildkameras mit spezieller Software ist das Hotel in der Lage, die Sicherheit seiner Gäste und Mitarbeiter zu gewährleisten. Eine Wärmebildkamera misst mit einer Genauigkeit von Zehntel Grad Celsius in weniger als einer Sekunde. Die Messung erfolgt automatisch, berührungslos und diskret. Dadurch beeinträchtigt es in keiner Weise den Komfort der Gäste und verursacht keine Störungen bei der Bewegung im Hotel.

Die Temperaturmessung erfolgt großflächig, aus großer Entfernung und erfasst gleichzeitig bis zu mehreren Dutzend Personen (Objekte). Dies ist wichtig, da Touristen und Konferenzteilnehmer häufig Gruppen bilden oder sich in Gruppen bewegen. Die in der Software zur Temperaturanalyse verwendeten künstlichen Intelligenzsysteme sind in der Lage, die Temperatur von Personen zu messen, die Masken oder Hüte tragen. Die Systemsoftware führt eine gründliche Bildanalyse durch, und Informationen (Nachrichten) werden an den Systembediener übertragen, und das aufgezeichnete Video oder Foto ermöglicht eine schnelle Erkennung einer verdächtigen Person. Wenn eine solche Lösung nicht dauerhaft installiert werden kann, können Sie die mobile Version verwenden, d. h. die Kamera auf einem Stativ installieren und mit der Bildanalysesoftware verbinden.

Künstliche Intelligenz im Kampf gegen COVID-19 im Hotel.

COVID-19-Schutz in das Hotel

Die berührungslose Temperaturmessung kann durch ein System zur Erkennung der Verwendung von Schutzmasken ergänzt werden. Systeme der künstlichen Intelligenz erkennen Personen automatisch, ohne eine Gesichtsmaske zu tragen. Während einer Epidemie, wenn das Tragen von Masken obligatorisch ist, überprüft ein solches System automatisch die Einhaltung der Empfehlungen.

Das vorhandene moderne Videoüberwachungssystem im Hotel kann um zusätzliche, sehr nützliche und in Zeiten einer Epidemie sogar benötigte Funktionalitäten erweitert werden. Eine dieser Funktionen ist das Zählen von Personen, die einen bestimmten Bereich passieren, z.B. Haustür oder Lobby. Dank der Bildanalysefunktionen können Sie genau kontrollieren, wie viele Personen sich gerade in der Einrichtung oder einem Teil davon aufhalten. In kritischen Situationen, in denen nicht nur die Messung der Personenzahl, sondern auch die Zutrittskontrolle benötigt wird, kann ein solches System durch Tore ergänzt werden, die den Zutritt zu einzelnen Gebäudeteilen oder sogar der gesamten Anlage automatisch regeln. Wenn die Anzahl der Personen die zulässige Anzahl überschreitet, lassen die Tore keine weiteren Personen zu. Ein solches System ermöglicht insbesondere in großen Einrichtungen eine bessere und effizientere Arbeitsorganisation.

Auf Gesichtserkennung basierende Zutrittskontrollsysteme werden immer häufiger. Ein solches berührungsloses System funktioniert nicht für Hotelgäste, aber für Mitarbeiter schon. Es werden keine Zugangskarten, Chips oder Fingerabdrücke benötigt. Die Software erkennt in sehr kurzer Zeit (weniger als 1 Sekunde) das Gesicht und öffnet automatisch (oder nicht) die Tür, wodurch der Mitarbeiter Zugang zum Gebäude oder seinem Teil erhält. Alle möglichen Berührungspunkte mit Gegenständen wurden weggelassen. Einige Modelle von Gesichtserkennungsterminals verfügen zudem über Temperatursensoren, was die Sicherheit der Mitarbeiter und damit auch der Gäste zusätzlich erhöht.

Die technologische Entwicklung betrifft immer mehr Bereiche unseres Lebens. Obwohl wir uns nie der Notwendigkeit stellen wollten, es im Kampf gegen eine globale Pandemie einzusetzen, ist es dennoch eine gute Sache … dass es so ist.

O autorze

Piotr Dariusz Morawski iBeeQ
Piotr Morawski
piotr.morawski@ibeeq.com | + posts

IT-Ingenieur. Über zwanzig Jahre in der Hotelfernsehbranche. Derzeit berät er Hotels im Fernsehen für Hotels und WLAN-Netzwerke für Gäste. Es arbeitet direkt mit führenden Herstellern von Geräten für Hotels zusammen.